Es gibt Momente, da tritt man an Ort oder dreht sich im Kreis. Das Bisherige stimmt so nicht mehr. Finden Sie den Weg zur positiven Veränderung.

Weiterlesen...


Haben auch Sie das Gefühl, die Inhalte Ihres Webauftrittes quellen über den Bildschirmrand?

Dann wird es Zeit, die Dienstleistung OptiWeb ins Auge zu fassen.

Weiterlesen...


Wir freuen uns, Sie auf unserer "neuen" alten Seite zu begrüssen. Nach dem Motto: "Weniger ist mehr", haben wir unsere Inhalte abgespeckt.

Sollten Sie eine Information vermissen, lassen Sie es uns wissen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Weiterlesen...

Unsere Reisen 2020

Die Bildlegenden werden beim Klick auf das Bild sichtbar

Vor einem Jahr habei ich geschrieben, dass ich die Banner für die nächsten 5 Jahre vorproduziert hätte. Falsch gedacht, die schöne Jahreszahl 2020 ist einfach untergegangen. Nun habe ich sie nachproduziert und damit steht dem Reisen in 2020 eigentlich nichts mehr im Wege.
Aber schaun wir mal, wie der Bayer sagt, wie sich das Jahr entwickelt und welche Möglichkeiten wir ergreifen. Wir wünschen allen Reisenden ein spannendes Reisejahr mit unzähligen schönen Begegnungen und Erlebnissen.

Das Doublefun-Team.

21.07.2020

Der Wetterbericht war ein Grund für die Fahrt quer durch die Schweiz. Der andere war der, dass wir wussten, dass in Rona ein Bauerncampingplatz eröffnet wurde. Dank Corona bekamen die Bauern eine temporäre Bewilligung für den Platz. Er ist perfekt für Familien mit Zelt geeignet. Ein riesiger Naturspielplatz mit Bach lädt die Kids zum Spielen ein. Es hat aber auch Platz für 3-4 Camper. Aber nur solange, wie nicht alle mit dem Reisecar hinkommen.

20.07.2020

Mit viel Glück haben wir noch einen Platz für 2 Tage ergattern können. Am Abend haben wir dann bei grösster Hitze ein Fondue im Empfangszelt genossen. Bereits beim 3. Anlauf haben es die Jungs geschafft, das Fondue sämig hinzubekommen. Den anschliessenden Kaffee wollten wir im Camper brauen, während der Zugsdurchfahrt und um die Insekten etwas abzuhalten.

19.07.2020

Vor unserem Haus wird noch der Weizen geerntet. Der Globi scharrt schon mit den Hufen vor der Haustüre. Eigentlich ist es viel zu schön zum Wegfahren. Aber Campen macht eben auch Spass. Trotzdem ist die Freude nicht so gross wie sonst. Corona bremste die Vorfreude und die Möglichkeiten, wohin es einem zieht.